________FORSAKEN

13.09.2008

Es geht mir nicht gut im moment... *sfz* überhaupt nicht.

Also nicht körperlich oder so, vielmehr habe ich Heimweh nach euch...

Das hängt damit zusammen, dass ich mich gestern mit Jule und zwei anderen Au-pairs getroffen habe und sie überhaupt nicht mein Typ sind.

Wir waren in nem Pub was trinken und jede Menge quatschen. Am Anfang war halt so kennenlernen Gerede, so was wie ‚wie lange bist du hier?’ und ähnliches.

Das eine Mädchen, Isabell, ist schon ein halbes Jahr hier und wird auch in zwei Wochen nach Hause fahren. Das andere Mädchen heißt auch Katharina und sie und Jule verstehen sich super.

Naja, und ich habe mich halt etwas überflüssig gefühlt... Vor allem als das Gesprächsthema auf so Sachen wie abends weggehen (was ich nicht oft mache) und später Fernsehserien ging. Selbst als über Bücher gesprochen wurde, fühlte ich mich außen vor, weil – ach, ich weiß auch nicht...

Ich bin einfach nicht auf einer Wellenlänge mit ihnen, ich weiß auch nicht recht warum, vielleicht weil ich mich neben Kathi und Jule immer wie das 5. Rad am Wagen fühlen würde. Oder weil mir Kathi einfach etwas zu sehr von sich selbst überzeugt ist? Keine Ahnung, wirklich nicht.

 

16.09.08

Als der Pub so gegen 1 zu machte, brachte mich Kathi, die ein Auto hat, noch nach Hause, genau wie die beiden anderen und da Jackie ihnen angeboten hatte hier noch nen Kaffee oder Tee zu trinken, kamen sie noch mit rein. Hier kam mir der Unterschied, beziehungsweise die Tatsache, dass es einfach nicht passt, noch stärker zu Bewusstsein.

Trotzdem fragte ich, ob ich Samstag mit nach Cork kommen könnte, dorthin wollten Kathi und Jule nämlich zu shoppen fahren. Nicht dass ich etwas gebraucht hätte, mir war einfach nach etwas Abwechslung und es hätte ja eventuell nach einer Gewöhnungszeit besser mit ihnen klappen können.

Naja, am nächsten Morgen, also an dem Tag, an dem ich diesen Eintrag angefangen habe, wartete ich auf eine Meldung von einer von beiden, denn beim verabschieden hatten wir eigentlich gesagt, dass sie sich melden, sobald sie eine Uhrzeit zum losfahren wissen. Gegen 11 glaub ich rief Jule dann an um zu fragen, ob ich denn jetzt nicht mehr mit möchte, weil ich mich ja nicht gemeldet habe und dass sie gleich von Kathi abgeholt wird.

Doch, doch, ich möchte noch mit und wann ich wo sein solle, fragte ich sie dann, woraufhin sie meinte, dass ich wohl besser Kathi fragen solle... Dieser schickte ich dann eine sms, worauf ich erst mal keine Antwort bekam. Etwas später kam dann eine sms von Jule:

‚Hey Katharina wärste sehr traurig, wenn wir doch alleine fahren? Kommt jetzt sicher überraschend aber wir haben jetzt schon so zu zweit geplant tut uns leid’

Hei, wow, als ob sie das nicht schon hätte sagen können, als wir telefoniert haben, ich hab ja bloß meine Sachen gepackt und mich fertig gemacht... *ironischer Tonfall*

Boah, ich hasse sowas! Wenn sie mich nicht dabei haben wollen, dann können sie das auch direkt sagen, es wird mich bestimmt nicht umbringen... *kopfschüttel* stattdessen dann so etwas... Ich glaub nicht, dass ich noch mal was mit ihnen machen werde...

Naja, Samstag vormittag war ich dann ziemlich down, so Enttäuschung und so, wie man hier am Anfang ja sieht.

Nachmittags ging es mir dann schon wieder besser – ich hab mit David zusammen ‚Step up 2 the streets’ geguckt, während Padraig auf einer Fortbildung und Darren und Jackie in der Stadt waren.

Sonntag waren wir nachmittags (weil Padraig vormittags arbeiten musste) schwimmen in Bandon. War ziemlich lustig, auch wenn wir am Schluss etwas Schwierigkeiten hatten David wieder aus dem Wasser zu bekommen, ist einfach eine kleine Wasserratte *smile*

Abends war noch eine Freundin von Jackie da, Tracy, die mit auf die beiden Jungen acht geben würde, wenn Jackie und Padraig Mitte Oktober auf eine Hochzeit gehen würden. Tracy machte einen ziemlich netten Eindruck und ist sehr hübsch. Ich weiß, tolle Beschreibung *g*

Gestern, also Montag, war wieder ein normaler Schultag, sodass ich Vormittags frei hatte, abgesehen von so kleineren Sachen, und Nachmittags auf die beiden Jungs acht gab.

Da ich ein gutes Buch hatte, zog sich der Vormittag jetzt nicht so, aber ich glaube trotzdem, dass ich mir irgendwas zu tun suchen muss.

Dazu kommt noch das Gefühl, dass ich einfach verdumme, weil ich ja nichts lerne. Vielleicht mach ich mir meinen eigenen Stundenplan... Mal schauen. Lisa will mir ja auch noch versuchen übers I-net Latein bei zu bringen, muss sie mal wieder drauf ansprechen (was hiermit evtl. passiert ist )

Abends fuhr mich Jackie dann zum Clonakilty Community College, wo ich mich für einen Abendkurs Irisch anmeldete. Auf dem Parkplatz schaffte ich es außerdem meine Ohr mit der Autotür zu erwischen, als ich diese schließen wollte und seitdem tut es trotz kühlen und Salbe weh :-(

Naja, jetzt werde ich jedenfalls ab nächsten Dienstag 10 mal Dienstags Irisch lernen – ich bin mal gespannt...

Außerdem hat Felix seit gestern abend einen Rivalen, der totaaaal süß ist und gar nicht mehr aufhören wollte mich zu küssen... dass er erst 6 ist, ist ja nicht so wichtig, oder? *g*

16.9.08 20:21
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


schlumpf (16.9.08 20:48)
ssoooo.. erst mal find ichs superkalifragelistigexpialigetisch ^^, dass du so regelmäßige und ausführliche einträge schreibst, dann hat man das gefühl live dabei zu sein und übrigens: ich finde, diese komischen aupairs haben deine tolle gesellschaft gar nicht verdient! halt dich an die netten leute^^ halt die ohren steif! :-*

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien - Startseite - Über...- Gästebuch - Archiv - Design by
Gratis bloggen bei
myblog.de