________FORSAKEN
Montag, den 25.08.08 – Mittwoch, den 27. August 2008

So, jetzt habe ich schon seit 3 Tagen nicht geschrieben – Asche auf meine Tomaten, Schande auf mein Haupt.

Jetzt habe ich mich aber dran gesetzt, schließlich will ich nicht den Anschluss verlieren, erst recht nicht, wenn es gewisse Personen ablenkt – was fällt euch überhaupt ein, dass es euch unbedingt dann schlecht geht, wenn ich nicht da bin? Schämt euch!

Aber ich wollte ja eigentlich von meinem Tag berichten. Oder viel mehr von meinen Tagen.

Also, seit Montag arbeite ich eigentlich ‚richtig’, wenn es so auch kein Zustand ist, an den ich mich gewöhnen kann, denn erst ab nächster Woche gehen die beiden Jungen zur Schule, im Moment sind wir 3 noch alleine zu Hause, jedenfalls von so viertel vor acht bis drei, vier Uhr nachmittags.

Das ‚richtige’ arbeiten ergibt sich dadurch, dass Jackie wieder arbeiten geht und ich dadurch auf Darren und David acht geben muss – und eins sag ich euch, es ist verdammt anstrengend!

David zu beschäftigen ist sehr einfach, er braucht nur etwas Aufmerksamkeit und ist dann glücklich, aber Darren ist ein ganz anderes Kapitel.

Am Montag war es am schlimmsten, fast die ganze Zeit hat es geregnet, sodass wir nicht nach draußen konnten und Darren zu viel Energie hatte, die er natürlich an mir ausließ. Ausprobieren, wie weit er bei mir gehen kann, musste er natürlich auch gleich und wir hatten ein kleines Argument darüber, ob ich in der Position bin ihm etwas zu verbieten... Am Ende konnte ich mich durchsetzten, was immerhin etwas ist.

Es war schon nachmittags, als er sich dann beschwerte, dass ihm langweilig ist, aber egal was ich vorschlug – „boring“!

Als Jackie wieder kam war ich sehr froh, dass könnt ihr mir glauben...

Dienstag dann ging es weiter mit dem austesten, erst war er nicht ruhig zu bekommen und dann beleidigt, als ich ihn nach oben in sein zimmer zum abreagieren und darüber nachdenken, ob er sich seinen Eltern gegenüber auch so verhalten würde, schickte...

Etwas später entschuldigte er sich dann aber bei mir und es war wieder in Ordnung - Kinder in dem Alter können schlimm sein...

Heute dann ging es wieder oder ich habe mich einfach dran gewöhnt, ich weiß es nicht.

 

Was wir die ganze Zeit gemacht haben?

Also einmal pro Tag sind wir bisher spazieren gegangen, wegen dem Wetter kann ich sie ja leider nicht draußen rumtoben lassen, weil die Wiese total nass ist. Das heißt Darren könnte ohne Probleme raus, aber David nicht, da er dazu neigt hin zu fallen. Der Spaziergang ist dann dazu da, um etwas frische Luft zu schnappen. Allerdings bin ich die einzige dabei, die geht, Darren fährt mit seinem Fahrrad und David sitzt im Buggy, da wir an einer Straße entlang gehen und er sonst ziemlich schnell auf der Fahrbahn wäre.

Ansonsten haben wir mit Darrens Spielzeugfarm gespielt – ihr dürft euch jetzt vorstellen, wie Kathi auf dem Boden rumkrabbelt und Plastiktiere/-traktoren/-was-auch-immer durch die Gegend bewegt und dabei so tut, als könnten die Tiere sprechen... Mein Gott, hatte ich einen Spass *ironie* nein, so schlimm wars gar nicht...

Fernsehen geguckt haben sie auch recht viel, ich hatte Jackie extra vorher gefragt, wie viel sie gucken dürfen, weil ich wusste, das sie das auf jeden fall tun wollen würden (ist das noch richtiges Deutsch?) und sie meinte, dass ich sie ruhig gucken lassen solle, da das ja die letzte Woche ist, wo sie dazu kommen und draußen so beschei..denes Wetter herrscht.

 

Am Dienstag Abend/ Nachmittag waren wir überigens noch in einem Ort in der Nähe, Rosscaberry genannt, auf so eine art Straßenfest, wobei ich sagen muss, dass ich eigentlich zu müde war um groß motiviert zu sein.

Später dann, als ich mich schon zurückgezogen hatte, hatte ich etwas Heimweh, was zur folge hatte, dass ich ziemlich lange brauchte, um ein zu schlafen :-(

Dadurch war ich heute morgen auch ziemlich geplättet und bin jetzt auch schon wieder erschreckend müde...

Und nein, das soll keine Ausrede dafür sein, dass ich jetzt aufhöre zu schreiben, auch wenn ich es tue...

So, hab euch alle ganz doll lieb, fühlt euch geknuddelt und ich hoffe, dass es gewissen Personen bald wieder besser geht...

27.8.08 22:07


Samstag, den 23.08.08 und Sonntag, den 24. August 2008

Diese Wochenende schreibe ich jetzt einfach mal zusammen, auch wenn das dann von der Chronologie eventuell nicht hinhaut ( :-P @Felix).

Gestern, also Samstag habe ich die noch nicht fertigen Tagesberichte fertig gestellt und meinen Blog anschaubar gemacht.

Mal schauen, vielleicht änder ich das Layout noch, bisher ist es ein vorgefertigtes, wenn ich mal zu viel Zeit habe, dann mach ich mir mein eigenes. So schwer ist das nicht, wie ich fest gestellt habe, als ich das schon einmal ausprobiert habe, es erfordert bloß viel Zeit.

Und die werde ich mir erst mal nicht nehmen, also dürft ihr euch erst einmal an das hier gewöhnen...

Nicht dass ich gestern oder heute so viel zu tun hatte, ich hab halt gelesen (immer noch ‚Jane Eyre’, ich muss es vor Dienstag durch bekommen und bin noch nicht einmal bei der Hälfte), Computer gespielt und gechattet, mit den paar Leuten die on waren.

Geschieht euch überigens recht, wenn ihr alle nass und kalt werdet, wenn ich ohne mich Spass habt. Nein, natürlich nicht. Ihr tut mir im Nachhinein leid, aber sonst bin ich hier das halt immer, die schlechtes Wetter hat.

Ich bin mal auf die versprochenen Fotos gespannt, hoffentlich gibt’s auch welche von Mary und Robert in Frauenhosen *lach*

Abends habe ich dann irgendwie nur noch mit Felix geschrieben, aber nur bis so kurz nach 10, weil ich unerklärlicherweise total müde war. Das ist sowieso doof, ständig bin ich müde, egal wie lang ich schlafe und ich schlafe wirklich viel. Jackie meint ja, das liegt an der Luft und daran, dass mein Gehirn so arbeitet um alles zu übersetzen, aber ich finde es einfach komisch.

Hoffentlich bedeutet es nicht, dass ich mit mit der Erkältung bei Jackie und Darren angesteckt habe, ein bisschen läuft meine Nase nämlich auch, aber immer positiv denken...

Heute habe ich mir mal wieder die Zeit genommen ein paar FFs zu lesen und zu reviewen, irgendwann werde ich meine eigene auch weiterschreiben... irgendwann... *smile*

Ansonsten habe ich noch ein wenig im Internet nach Sprachschulen in der Nähe gesucht, aber wie es aussieht habe ich im Grunde nur die Wahl zwischen Cork (und 1 Stunde Hinfahrt, bzw. 1 Stunde Rückfahrt) und Clonakilty, wo die Kurse aber kaum 10 Stunden pro Woche abdecken.

Und dann bekomme ich auch kein Kindergeld, bzw. meine Eltern bekommen es nicht. Ich muss mal mit meiner Mutter drüber reden, bzw. schreiben. Ihr habe ich heute morgen überigens auch eine E-mail geschrieben.

Wo wir gerade bei E-mails sind, ich habe Freitag eine total seltsame Mail von Thyssen bekommen, in dem stand, dass ‚das Treffen mit Herrn Peller verschoben werden muss.’ Ich habe überhaupt keine Ahnung von was für einem Treffen die Rede ist, aber da ich in der E-Mail persönlich angesprochen wurde, war sie definitiv für mich... Ich habe zurückgeschrieben, dass ich von nichts weiß und ob es möglich ist, dass ein Brief, der mich darüber informieren sollte, entweder noch unterwegs ist, oder in der Post verloren gegangen ist. Ich bin mal auf die Antwort gespannt.

Ansonsten haben wir eben (also so gegen 3) die Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele gesehen und sie war wirklich beeindruckend. Ich wird wohl mal bei youtube nach der Eröffnungsfeier schauen, da ich nicht dazu gekommen bin diese zu sehen und sie auch sehr imposant gewesen sein muss.

Gleich werde ich noch etwas Computer spielen und dann evtl. noch mal ins Internet gehen. Mal sehen, aber ich glaub schon.

24.8.08 18:23


Freitag, den 22.08.08

Heute Vormittag war ich wieder mit David alleine und ich muss sagen, ich warte eigentlich nur darauf, dass die Schule beginnt, nicht nur, damit hier Alltag einkehrt, sondern auch, damit David Vormittags beschäftigt ist, denn langsam fällt mir nichts mehr ein um ihn zu beschäftigen.

Und sich alleine beschäftigen tut er auch meistens nicht, sondern folgt mir wie ein kleiner Schatten durchs Haus, wenn ich irgendetwas mache wie Kartoffeln waschen oder Wäsche aufhängen, so wie heute.

Irgendwann war Jackie dann auch wieder vom Großeinkauf, den sie jeden Freitag erledigt, zurück und wir aßen schnell Lunch.

Sobald alle fertig waren, fuhren wir auch schon wieder los, holten einen von Darrens Freunden ab, der zwar deutlich außerhalb Clonakiltys wohnt, aber trotzdem zur gleichen Schule wie Darren geht.

Danach holten wir diesen vom Schwimmcamp ab und fuhren zu fünft zu dem Wald, in dem wir schon mal spazieren gewesen waren.

Zwischendurch machten wir halt, um uns Eis und etwas zu trinken zu kaufen, wobei wir einen Pfau sahen, der zwar seine Schwanzfedern nicht aufgestellt hatte, aber trotzdem sehr schön aussah.

Im Wald nahemen wir diesmal einen anderen Pfad als letztes Mal, der auch viel überwucherter mit Brombeerbüschen war, was besonders David zu spüren bekam, aber auch wir anderen hatten jeden Menge Kratzer an den Beinen, als wir wieder am Parkplazu waren. Dort picknickten wir und fuhren dann ein Stückchen weiter zu einem anderen Weg, der sehr viel angenehmer zu gehen war.

Nach einem ordentlichen Stück Weg kamen wir auf eine kleine Anhöhe und stellten fest, dass es sich zwar um einen Rundweg handelte, aber dieser sich noch so weit erstreckte, dass wir beschlossen um zu kehren.

David, der schließlich erst vor gut 2 Jahren gelernt hatte zu laufen, taten die Beine weh und so nahm ich ihn ein Stück huckepack, was aber nicht so wirklich funktionierte, da er sich trotz Ermahnungen nicht richtig fest hielt und ich ihn nicht nur tragen musste, sondern dabei auch verhindern, dass er runterfällt.

So musste er doch wieder ein Stück laufen, bis sich Jackie erbarmte und ihn den Rest des Weges trug.

Wieder am Auto stiegen wir ein und fuhren bis nach Hause durch, wo wir auch schon Padraig antrafen, der gerade den Rasen mähte.

Ich hatte ‚frei’ und so las ich ein bisschen in meinem Zimmer, bis ich zum Abendessen gerufen wurde.

 

 

Danach fuhr Jackie Padraig und die beiden Jungen, Tristan und Darren, zum Pub und holte sie später wieder ab, wovon ich aber nicht so viel mitbekam, da ich wieder in meinem Zimmer saß und das Internet an hatte, auch wenn eigentlich nur ‚die Pflaume’ on war.

Ihr anderen wart ja alle bei Liz und habt mich allein gelassen *schnief*

 

24.8.08 18:21


Donnerstag, den 21.08.08

Zu Donnerstag muss ich ja nicht mehr sonderlich viel schreiben, da ich schon einen kompletten Bericht für ‚die Pflaume’ geschrieben habe, der wissen wollte, was ich so den Tag lang treibe:

Heute zum Beispiel bin ich um 9 uhr aufgestanden, habe geduscht, gefrühstückt, habe bei david (das ist der jüngere von beiden) die windeln gewechselt, ihm geholfen sich an zu ziehen und zähne zu putzen. danach habe ich den Frühstückstisch aufgeräumt während Jackie (meine gastmutter) duschen war und die jungs fernsehen geschaut haben.

Um 10 vor 11 hat Jackie Darren (das ist der ältere) zum swimcamp gebracht und sich danach mit einer freundin getroffen, weshalb ich mit David alleine war.

Mit ihm war ich dann eine gute halbe stunde spazieren, hab danach wäsche aufgehangen, mit david mit seinem spielzeug gespielt, mit ihm zusammen mittag gegessen. Danach habe ich ihn dazu gebracht sich alleine zu beschäftigen und etwas gelesen.

Um 15:30 kam Jackie zusammen mit Darren und den söhnen von einer freundin, die ihre mutter (also die der freundin) im krankenhaus besuchen wollte wieder. Das war eigentlich der pflichtteil für heute, danach habe ich nur noch ein bisschen am compi gesessen und zu abend gegessen. naja, und danach hatte ich ja i-net an.

23.8.08 22:34


Mittwoch, den 20.08.08

Mittwochs hat David Sprachtherapie, weshalb wir nach Bandon, einer weiteren Kleinstadt, fuhren.

Dort gab es ein kleines Einkaufzentrum, durch das ich bummelte, während Jackie und David bei Diana (so heißt die Therapeutin) waren.

Abends ging ich dann mit Jackie und Darren in den Film Mamma Mia, der sehr lustig war, bloß der singende Pierce Brosnan ist seeehr gewöhnungsbedürftig *g*

23.8.08 22:34


Dienstag, den 19.08.08

Dienstag hatte ich einen sehr faulen Vormittag, den ich mit lesen verbrachte. Dass ich nichts zu tun hatte lag daran, dass Jackie mit David beim Friseur und beim Schuhe kaufen war und Darren schwimmen, sodass ich auf niemanden aufpassen musste.

Nachmittags dann ging ich ein wenig mit David spazieren und abends fuhren wir zu Jackies Eltern, die ein Stück weit weg wohnen.

Meine Gasteltern haben so gut wie gar keinen Akzent, aber Jackies Bruder spricht exakt mit so einem Akzent, wie man sich das vorstellt und ihr Vater ist nur sehr schwer zu verstehen, da er beim Sprechen den Mund so gut wie gar nicht bewegt.

Wir waren erst sehr spät wieder zu Hause und ich ging sofort zu Bett, konnte aber trotzdem nicht sonderlich gut schlafen, eventuell weil Vollmond war, da habe ich das manchmal.

23.8.08 22:33


Montag, den 18.08.08

Heute war Darren bei einem Schwimmcamp, sodass wir ihn von 11 bis 15 Uhr nicht sahen. Während er dort war, waren Jackie, David und ich in Clon, da David zum Arzt musste, da er leichtes Fieber hatte und Jackie meinte, dass sich Erkältungen bei ihm immer sofort fest setzten, wenn man nicht sofort etwas dagegen unternimmt.

Das war allerdings auch so ziemlich das aufregenste heute, dass ich eine gute Stunde auf David aufpasste war schon nichts besonderes mehr, sondern Routine und da Jackie danach da war, hatte ich schon früh ‚Feierabend’.

23.8.08 22:32


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Kategorien - Startseite - Über...- Gästebuch - Archiv - Design by
Gratis bloggen bei
myblog.de